Die Umgebung von Kuala Lumpur

Die Batu Caves gelten als zentrale Kult- und Gebetsstätte der Hindus. Sie liegen etwa 12 Kilometer nördlich und sind mittlerweile in der ganzen Welt bekannt.

Autor: Eva Galvan-Wagener

Autor: Eva Galvan-Wagener

Ende Januar/Anfang Februar findet hier jedes Jahr das Thaipusam-Fest statt, dass es in diesen Ausmaßen wohl nirgendwo sonst außerhalb von Indien zu sehen gibt. In einer Museumshöhle ist mit Wandmalereien und bunten Statuen eine Geschichte der indischen Mythologie dargestellt.

 

Mehr als 100 000 Menschen drängen sich dann auf den über 250 Stufen nach oben und in den Höhlen um den Schrein des Hindugottes Murugan/Subramanian. Manche versetzen sich so stark in Trance, dass sie keinen Schmerz mehr verspüren. Sie stechen Pfeile – ja sogar Speere – durch die Wangen und Nadeln durch die Zungen und ihre Körper sind gespickt mit Widerhaken.

 

Inzwischen ist dieses Fest auch bei den Piercing-Fans, speziell aus Europa, bekannt und wird von vielen besucht. Ihnen geht es jedoch weniger um die Kultur, als um die Sensation des Gepiercten.

Schade, denn dadurch wird diesem religiösen Fest seinen Sinn genommen.

 

Und noch ein Tipp für romantische Paare

Kuala Selangor ist eigentlich wegen seines Vogelreservats im Mangrovensumpf bekannt. Die Attraktion ist aber eher das berühmt-berüchtigte natürliche Feuerwerk der Fire Flies.

Romantische Liebespaare kommen Nacht für Nacht hierher, um mit dem Boot auf dem Fluss zu treiben und die Show der Leuchtkäfer – oder auch Glühwürmchen, wie wir sie nennen – zu bewundern und sich betören zu lassen. Eine Fahrt über das Wasser in der Dunkelheit und nur das Leuchten der Käfer sorgt für eine ungemein idyllische Atmosphäre.

Leider drückt ein heranziehendes Gewitter auf die Stimmung. Unzählig viele Blitze werfen ihr Licht von oben auf uns herab und der drohende Regen lässt den Glühwürmchen das Leuchten vergehen und den Bootsmann schneller paddeln.

Euer Reisefreund Jacko

Hier geht es zu meinem neuen Blog – falls euch auch Reiseziele in Europa interessieren, schaut doch mal vorbei. Travellerweb.de

Malaysia reisen – Penang

Penang – eine Brücke verbindet

Nachdem wir auf unserer Reise von Thailand über Laos, Vietnam im Süden Thailands gelandet waren, zog es uns weiter auf den Spuren der Traveller entlang einer der klassischen Routen nach Malaysia.
Der Bus brachte uns nun zur Überfahrt nach Benannt.

Autor: Herbert Jeckl

Penang liegt vor der malaiischen Nordwestküste und gilt als das Tor zu Malaysia.
Die 13,5 Kilometer lange Penang-Bridge führt von Butterworth nach Georgetown auf die Insel, man kann aber auch die Fähren nehmen.

 

Nach Penang geht man nicht nur der Strände wegen, da gibt es schönere – zum Beispiel auf der 100 Kilometer nördlich gelegenen Insel Langkawi. Außerdem sorgen die Industrieanlagen und der Hafen nicht gerade für die beste Wasserqualität. Weiterlesen