Melaka – schön und gefährlich

Als man Penang gerade mal wegen seiner Austern beachtete, Singapur ein kleines Fischerdorf und Jakarta ein unbeachtetes Hafennest war, hatte das damalige Malacca schon weltweiten Ruhm als Handelshafen erreicht. Mit riesigen, schwer beladenen Schiffen segelten die Portugiesen durch die „Straße von Malacca“, wie man die Meerenge zwischen Malaysia und Sumatra auch heute noch nennt. Näheres über die damalige Geschichte Malaccas und dem damaligen Handel kann man im Museum Samudera erfahren.  Man betritt das Schiff und denkt: „Jetzt geht es auf große Fahrt.“ Unter Deck zeigen Bilder, Zeichnungen und Handelsgüter, wie…

Read More