Zurück in Hanoi

Am Abend unterhielt ich mich mit Tan, unserem vietnamesischen Führer, er wollte wissen, was ich über die Tour dachte. Die Menschen hier sind sich noch unsicher, ob sie gute Arbeit leisten. Für sie ist diese Branche des Touristenführers noch neu. Speziell für diese Tour konnte ich ihm bestätigen, dass alles in Ordnung war (zumindest von meiner Seite aus und von den meisten anderen auch). Das Essen war immer hervorragend, die Unterkünfte waren gut – und für das bescheidene Wetter kann er ja wohl nichts. Tan war ein hilfsbereiter, zuvorkommender Guide,…

Read More

Cat Ba Nationalpark

Von einer Anhöhe aus sah man die Schönheit der Insel. Wie grün und saftig doch alles war und wie wild und zerklüftet. Nach etwa einer Stunde verließen wir den Bus und gingen zu Fuß weiter. Wir wussten nicht so richtig, wo es hingehen sollte und folgten unserem vietnamesischen Führer blindlings. Der Weg war schlammig, glitschig und steil, das machte die Tour nicht gerade zu einem Spaziergang. Ganz oben musste man sogar noch ein wenig klettern, um die Aussicht zu genießen. Es war trüb und kalt, wir waren froh, dass wir…

Read More

Cat Ba – Eine Insel weit draußen im Meer

Cat Ba liegt etwa 30 Kilometer von der Küste im Golf von Tonking. Die Hälfte der Insel wurde zum Nationalpark erklärt und wird von vielen Reiseführern zum schönsten Nationalpark Vietnams gekürt. Mangrovenwälder, Tropenwälder und Süßwassersümpfe erwarten einen ebenso wie Wasserfälle, Höhlen und zahlreiche Seen. Mit viel Glück kann man vor den Küsten Robben und Delphine beobachten. Leider werden kräftig Hotels an die Felswände gebaut und es bleibt nur zu hoffen, dass sich der Boom in Grenzen hält, um nicht der Insel zu schaden. Vor der Insel war alles voll mit…

Read More

Durch die Halong Bay

Die Halong Bay ist wie ein undurchschaubares Labyrinth. Hätte man uns hier auf einer Insel ausgesetzt – wir hätten wohl nie wieder zurückgefunden. Ein Labyrinth, in dem Menschen auf Booten und unter, vom Wasser ausgehöhlten, Felsen leben. Manche haben sogar Hunde dabei. Nach der Erklärung unseres Reiseführers aus dem Queen Café sind die Boat-People Menschen, die alles verloren hatten, zum Teil durch Krieg, zum Teil durch Unwetter. Sie wagten sich aufs Meer, um dort zu überleben und haben sich den widrigen Bedingungen angepasst. Manche flohen vor dem Militär und fürchten…

Read More

Halong Bay – ein Labyrinth im Wasser

Halong Bay

  Die Halong Bay gehört ohne Zweifel zu den Highlights in Vietnam. Bis hinauf zur chinesischen Grenze erstreckt sich ein Gebiet mit über 3000 Inselchen auf einer Fläche von 1 500 Quadratkilometer. Wie so oft in Vietnam ist auch dieser Name aus einer Legende entstanden. Ha Long bedeutet eigentlich „der Ort, wo der Drachen in das Meer steigt“ und die Legende erzählt, dass die Bucht von einem riesigen Drachen geschaffen wurde, der in den Bergen lebte. Auf dem Weg zur Küste riss er mit seinem umherschlagenden Schwanz die Bergkette auseinander…

Read More

Hanoi – eine Stadt voller Leben

Hanoi – Vietnams Hauptstadt In Hanoi leben über 3 Millionen Menschen und alle scheinen tagsüber gleichzeitig unterwegs zu sein. Es wuselt an allen Ecken und Enden. Menschen handeln mit Waren und feilschen um den Preis. Der Verkehr wird von den Mopeds und Fahrrädern beherrscht, was angenehm erscheint. Es gibt zwar Verkehrsschilder und Regeln, aber niemand hält sich an sie. Alle fahren in irgendeine Richtung, wie es ihnen beliebt. Die halb zerfallenen Häuser in den schmalen Gassen Hanois erinnerten zum Teil an ein altes französisches Dorf und die weitläufigen Parkanlagen um…

Read More

Eine Nacht in Luang Namtha

Es war Nacht, als wir in Luang Namtha ankamen – wirklich Nacht, denn es gab keinen elektrischen Strom hier und es gab nicht genügend Zimmer in dem Gästehaus, zu dem uns der Fahrer brachte. Knobeln für eine Unterkunft in Luang Namtha „Dann müssen wir halt knobeln, wer hier bleiben darf“, schlug der Texaner vor. „Ein Zimmer ist ja noch frei.“ „Einverstanden!“ stimmten alle zu. So saßen wir auf dem Pick-up und von jedem Pärchen knobelte eine Person – es war das übliche internationale Spiel – Stein, Brunnen, Schere, Papier. Zweifelnd…

Read More

Weiter nach Luang Namtha

Vorbei an Bergdörfern nach Luang Namtha Plötzlich unerwartete Rufe, die Fahrt ging weiter – wieder etwa 5 Stunden bis Luang Namtha. An einigen Bergdörfern vorbei, ging es immer weiter nordwärts in eine berauschende Bergwelt hinein. Unsere Gruppe hatte sich neu zusammengesetzt, weil einige in Richtung Vietnam weiter wollten. Da war der große, blonde, braun gebrannte, langhaarige Texaner, der am Südpol arbeitete mit seiner Freundin aus Australien, die in zwei Monaten nach Afrika auswandern wollte. Er war sehr gesprächig und hatte immer ein ‚Sunshine-Lächeln‘ im Gesicht. Dann das schwedische Pärchen; er…

Read More

Nordwärts in Laos

Der wilde Norden von Laos Wer noch weiter in den Norden von Laos reisen will, muss sich im Klaren sein, dass man hier vergeblich nach schönen Tempelanlagen oder geschäftigem Treiben sucht, dass es ja schon kaum in den laotischen Städten gibt. In den meisten Gegenden gibt es nur für begrenzte Zeit Strom von dem Generator und Licht von der Petroleumlampe. Der Reichtum des Nordens von Laos liegt in der urwüchsigen Landschaft, den wilden Bergzügen mit ihren Dörfern und den Völkern in ihren traditionellen Trachten. Der Weg ist beschwerlich, doch wer…

Read More

Erlebnisse in Luang Prabang

Hoch über der Stadt leuchtete Phou Si in vollem Glanze auf uns herab. Die Jumbos standen schon an der Bushaltestelle bereit und brachten uns zu den Gästehäusern. Schon bei der Fahrt durch die Stadt wusste ich, dass es hier viel interessanter sein würde als in Vientiane. Es war nicht einfach, ein geeignetes Gästehaus zu finden. Die wenigen günstigen Unterkünfte waren schnell vergriffen, so mussten wir für die erste Nacht nehmen, was wir bekommen konnten. Die Wände sind so dünn, dass wir Angst haben, der Gast über uns könnte hindurch fallen…

Read More